Fersensporn.png
Verbrennungen und Verätzungen von Säurepeeling

Anzeige

Alle machen es jetzt! Sie auch? 

 

Wovon alle reden? Von der neusten Revolution in der Hautpflege in Form von säurehaltigen sog. chemischen Peelings, die den Kosmetik- und Pharma-Markt im Sturm erobert haben. Vor Kurzem noch Geheimtipp von Stars, Beauty-Bloggerinnen und Hautpflege-Expertinnen, kommt man gar nicht mehr herum um die Vielfalt an chemischen Peelings die uns in Werbung, Drogerien und Apotheken begegnen

Aber sind Säurepeelings eigentlich wirklich so gut, dass jeder eins haben muss?

Wir durchleuchten die neue Millionen-Industrie der Säurepeelings, klären den Buchstabensalat um AH´s, BHA´s und PHA´s und navigieren Sie durch den Dschungel der chemischen Peelings ohne Verbrennungen oder Verätzungen zu riskieren und das versprochene Wunder selbst zu erleben.

Fruchtsäurepeeling.jpg

Was ist ein Säurepeeling und wie wirkt es?

Säurepeelings, auch bekannt als chemische Peelings, klingen im ersten Augenblick nach einer gefährlichen und rabiaten Chemiekeule, die man sich gelinde gesagt ungern im Gesicht verteilen möchte. Aber der Eindruck täuscht! Säurepeelings sind das sehr viel sanftere aber deutlich wirkungsvollere Gegenstück zu unseren alten mechanischen Scrub-Peelings, die Waschlotionen und Gesichtspflegeprodukte mit kleinsten Körnern aus Mikroplastik, Salz, Zucker, zermahlenen Obstkernen oder Nüssen. Diese sollen durch Reibung trockene und verhornte Hautstellen lösen, doch auch wenn wir uns über den sofortigen Effekt weicher Haut freuen können, kann diese aggressive Peeling-Prozedur im schlimmsten Fall zu kleinsten Verletzungen der empfindlichen Gesichtshaut führen und damit die langfristige Verhornung der Haut zur Folge haben. Um die gefürchtete Wachs- oder Lederhaut durch gewalttätiges Rubbeln zu vermeiden, regen Sie durch die Wirkung von Säuren in chemischen Exfoliant-Peelings den hauteigenen Erneuerungsprozess an.

Zudem sorgen Säurepeelings dafür, dass Wirkstoffe der darauffolgenden Pflege effektiver eindringen und der Zellstoffwechsel verbessert wird.

Je nach Art des chemischen Peelings können weitere positive Effekte erzielt werden wie eine Tiefenreinigung der Poren, Reduktion der hauteigenen Fettbildung, entzündungshemmende Eigenschaften, Minderung der Faltentiefe, Ausgleich feuchtigkeitsarmer Haut, etc.

Für wen eignen sich chemische Peelings?

Für ALLE! Jeder der seine Haut wieder gesund und jung erstrahlen lassen möchte. Egal ob Sie fettige und unreine oder trockene und sensible Haut haben die zu Entzündungen neigt ein chemisches Peeling kann die lang erhoffte Lösung für Ihre Problemhaut sein. Sie müssen nur wissen welches Resultat Sie anstreben.

  • Das Säurepeeling gegen Akne - AHA (Fruchtsäurepeeling)

  • Das Säurepeeling gegen Falten - BHA

  • Das Säurepeeling gegen trockene Haut - PHA (Milchsäurepeeling)

WARNHINWEISE

Im Internet stößt man auf einige Berichte die vor der Anwendung von Säurepeelings warnen, die Folgen wie Verbrennungen und Verätzungen der Gesichtshaut mit sich bringen sollen. Die meisten dieser Erfahrungsberichte beziehen sich auf die Behandlungen mit Säurepeelings beim Kosmetiker. Bei diesen Behandlungen werden allerdings Säuren in einer sehr viel höheren Konzentration und nur über einen sehr kurzen Zeitraum auf der Hautoberfläche angewandt. Für erfahrene und gewissenhafte Kosmetiker ist das eine ganz alltägliche Prozedur die seltenst zu Nebenwirkungen führt, doch wie bei jedem kosmetischen Eingriff kann es auch bei einer Exfoliation mit Säure zu Fehlern kommen.

Bitte informieren Sie sich gründlich über den behandelnden Kosmetiker! Suchen Sie im Zweifel sofort einen Arzt auf! 

Chemische Peelings die für den häuslichen Gebrauch angeboten werden sind weitaus niedriger konzentriert und können bei vorgesehener Anwendung weder zu Verätzungen noch Verbrennungen der Haut führen. 

 

Achten Sie auf mögliche Allergien und die Konzentration der Säurepeelings!

So gut wie alle chemischen Peelings werden über Nacht aufgetragen und nicht abgewaschen damit sie tiefer eindringen und ihre Wirkung voll entfalten können. Reinigen Sie also am Morgen nach der Behandlung mit einem Säurepeeling Ihr Gesicht gründlich von den Rückständen bevor Sie das Haus verlassen. Das chemische Peeling löst die obere Hautschicht und damit unseren natürlichen "Sonnenschutz". Es kommt so schneller zu Verbrennungen und die Pigmentation ist unregelmäßiger. Das tägliche Auftragen von Sonnenschutz auf Gesicht und Hals gilt zu allen Jahreszeiten und unabhängig von Ihrer Hautpflege-Routine! Um Verbrennungen durch Säurepeelings abzuwenden ist es aber anabdingbar!